Gesundheit & Medizin - Das Gesundheitsportal

Aktuelle Meldungen

Hinweis

Blasenschwäche:
Definition, Symptome und Behandlung

Lange Zeit war Blasenschwäche ein Tabuthema, schließlich ist es sehr persönlich und intim. Doch in den letzten Jahren haben öffentliche Werbekampagnen den Betroffenen gezeigt, dass die Beschwerden kein peinliches Schicksal sind, sondern eine ernstzunehmende Erkrankung, die auch erfolgreich behandelt werden kann.

Begriffsklärung

Blasenschwäche: Definition, Symptome und Behandlung

Bild: © Creatas/Thinkstock

Die menschliche Blase hat die Funktion, den von den Nieren ständig produzierten Harn zu sammeln, zu speichern und auszuscheiden. Die Harnröhre, durch die der Harn nach außen geleitet wird, ist mit Schließmuskeln versehen, die der Mensch steuert. Wenn wir Harndrang empfinden, gibt das Gehirn den Befehl zur Blasenentleerung, die wir aber trotzdem bewusst steuern können. Doch dieser Normalzustand kann aus verschiedenen Gründen gestört sein, sodass es zum ungewollten Harnverlust kommt. Das wird als Blasenschwäche oder Harninkontinenz bezeichnet. Allein in Deutschland sind fünf bis sechs Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Zusätzlich soll es laut Experten eine hohe Dunkelziffer geben, da sich viele Betroffene scheuen, mit ihrem Arzt über dieses Problem zu sprechen. Für diese gibt es aber inzwischen auf Internetportale wie die Tena-Homepage, die weiterhelfen.

Behandlungsmöglichkeiten

Viele Betroffene ziehen sich aus Angst vor ungewolltem Harnverlust und der damit verbundenen Geruchsentstehung komplett aus dem gesellschaftlichen Leben zurück. Stattdessen sollte man aber bei den ersten Symptomen einen Arzt aufsuchen. Dieser muss zuerst die Form der Blasenschwäche feststellen, bevor er mit der Behandlung beginnen kann. Zu einer differenzierten Diagnose gehören unter anderem eine Urinuntersuchung, ein Ultraschall und eine gründliche körperliche Untersuchung. Die Untersuchungen geben dem Arzt Aufschluss über die individuelle Symptomatik des Patienten. Für die verschiedenen Formen der Blasenschwäche gibt es ganz unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten.

Belastungsinkontinenz wird zum Beispiel durch die Erschlaffung des Beckenbodens, der Schließmuskulatur und des Bindegewebes ausgelöst. So kommt es beim Niesen, Lachen, Husten oder Laufen zu unwillkürlichem Harnverlust. Dagegen helfen Maßnahmen wie Beckenbodengymnastik, Elektrostimulation und eine medikamentöse Therapie.

Dranginkontinenz entsteht hingegen durch eine überaktive Blase und ist mit unwillkürlichem Urinverlust und sehr starkem Harndrang verbunden. Die Betroffenen müssen ständig zur Toilette. Hier helfen Medikamente zur Ruhigstellung des überaktiven Blasenmuskels.

Mischinkontinenz besteht aus den Symptomen beider oben genannter Krankheitsbilder. Somit müssen auch beide Komponenten behandelt werden.

Reflex-Inkontinenz wird durch Erkrankungen des Gehirns oder Rückenmarks verursacht. Die Betroffenen haben deshalb auch keinerlei Kontrolle über die Blasenentleerung und verspüren häufig auch keinen Harndrang. Der Blasendruck wird meist durch Medikamente, Katheter oder Operationen normalisiert.

Überlauf-Inkontinenz tritt auf, wenn der Blasenverschluss nicht mehr funktioniert. Dabei kommt es zum tröpfchenweisen Harnverlust, ohne eine völlige Blasenentleerung. Auch hierbei arbeiten die Ärzte mit Medikamenten, Kathetern oder operativen Eingriffen.

Aktueller Buchtipp:

Das Web-Adressbuch für Deutschland „Das Web-Adressbuch für Deutschland“ – Die besten Web-Seiten Deutschlands kompakt in einem Buch!
Mit den wichtigsten Web-Seiten zum Thema Gesundheit und einem Special-Kapitel zu den aktuellen Trends im Netz.
» weiter Infos finden Sie hier...

Krankheiten:

Krankheiten

Hier finden Sie Informationen zu Krankheiten, körperlichen Beschwerden sowie zu Gesundheitsthemen von A bis Z.

» weiter zu den Krankheiten ...

Bücher und Ratgeber:

Bücher und Ratgeber zu Medizin und Gesundheit

Bei der Suche nach Literatur zu medizinischen und gesundheit- lichen Themen werden Sie hier fündig.

» weiter zu den Büchern ...


© Copyright 2019 m.w. Verlag GmbH