Gesundheit & Medizin - Das Gesundheitsportal

Aktuelle Meldungen

Hinweis

Laufgitter: Sicherheit für Kinder

Wächst ein Baby zum Krabbelkind heran, erhöht sich mit seinem steigenden Bewegungsdrang gleichzeitig das Risiko, sich an irgendwas zu verletzen. Daher gilt es in diesem Entwicklungsstadium, das Kind keine Sekunde aus den Augen zu lassen – doch das ist im normalen Alltag und Haushalt gar nicht so einfach! Deshalb erwägen viele Eltern für die Sicherheit ihres Kindes die Anschaffung eines Laufgitters.

Schutz oder Gefängnis?

In Bezug auf die Kindererziehung gibt es immer wieder Fragen, die von Eltern leidenschaftlich diskutiert werden, und die Verwendung eines Laufgitters ist definitiv eine davon. Die absoluten Gegner sprechen von Gefängnis und das ihr Kind bestimmt nicht eingesperrt wird. Die Befürworter sehen es vor allem als ein Platz des Schutzes und der Sicherheit.

Tatsache ist, dass das noch kleine und unbeholfene Kind, das gerade beginnt zu krabbeln, sich an Möbeln hochzuziehen oder zu laufen, im Haushalt etlichen Gefahren ausgesetzt ist. Mütter und Väter, die diesen bewältigen wollen, sind gar nicht in der Lage, ihr Kind ständig im Auge zu behalten. Abhilfe schafft in diesem Fall ein Laufgitter, in dem kann sich das Kind aufhalten, wenn man mal keine Hand frei hat. Zusammenklappbare oder mit Rollen ausgestattete Laufgitter bieten die größtmögliche Mobilität und können je nach Bedarf in verschiedenen Räumen aufgebaut werden. Besitzt der Laufstall Gitterstäbe, hat das Kind eine gute Sicht und kann das Geschehen um sich herum verfolgen – z. B. führt otto.de zahlreiche Laufgitter, die den verschiedenen Ansprüchen von Eltern und Kindern gerecht werden.

Fazit: Ein Laufstall schadet dem Kind nicht und ist bestens geeignet, um ein Kleinkind kurze Zeit sicher unterzubringen. Damit jedoch sein natürlicher Bewegungs- und Entdeckerdrang nicht zu sehr eingeschränkt wird, sollte man es dort nicht über mehrere Stunden lassen.

Worauf sollte man bei einem Laufgitter achten?

Während eines Zyklus schwankt bei vielen Frauen die Körpertemperatur. So sind es in der zweiten Phase meist einige Zehntel Grad Celsius mehr als in der ersten Zyklusphase. Verantwortlich dafür ist das Hormon Progesteron. Bei der Basaltemperaturmethode muss man diese Temperaturschwankungen kontinuierlich messen. Allerdings findet die Erhöhung der Temperatur nicht genau beim Eisprung satt, sondern ein bis zwei Tage zuvor. Das Messen sollte morgens nach dem Aufstehen und auf nüchternen Magen erfolgen. Wichtig ist, dass Thermometer und Messpunkt nicht variieren, da sonst das Ergebnis verfälscht wird. Die Messwerte werden anschließend auf ein spezielles Kurvenblatt eingetragen. Der Einsprung lässt sich nach ein paar Monatszyklen relativ sicher feststellen. Zu beachten ist, dass Infekte, Schlafmangel und Alkoholkonsum die Körpertemperatur beeinflussen.

  • Qualitätsiegel: Sicherheit hat bei Babys und Kleinkinder oberste Priorität, deshalb sollte man bei dem Kauf von Laufgittern auf TÜV geprüfte Produkte achten. Wichtig ist auch das CE-Zeichen.
  • Größe: Es gibt Laufställe in Größen von 75 x 75 Zentimetern bis zu 1,15 x 1,15 Meter. Es empfiehlt sich, nicht die kleinste Variante zu wählen, damit das Kind mehr Freiraum hat.
  • Stabilität: Das Laufgitter muss robust und stabil sein, da sich das Kind darin bewegt, hüpft oder an den Gitterstäben rüttelt. Hat das ausgewählte Modell Rollen, müssen diese feststellbar sein.
  • Funktionalität:Bei noch kleineren Kindern ist es ein großer Vorteil, wenn der Boden des Laufgitters höhenverstellbar ist. So wird beim Rein- und Rausheben der Rücken der Eltern geschont. Außerdem kann man in einer bequemen Haltung mit dem Kind spielen.
  • Polsterung: Sollte das Kind mal hinplumpsen (und das wird passieren), sorgt ein gepolsterter Boden für eine weiche Landung. Zusätzliche Laufgittereinlagen bieten weiteren Schutz und Lern- und Spielelemente wie Rasseln oder Hupen sorgen für Babys Beschäftigung. Auch integrierte Spielbögen sorgen für Abwechslung.

Aktueller Buchtipp:

Das Web-Adressbuch für Deutschland „Das Web-Adressbuch für Deutschland“ – Die besten Web-Seiten Deutschlands kompakt in einem Buch!
Mit den wichtigsten Web-Seiten zum Thema Gesundheit und einem Special-Kapitel zu den aktuellen Trends im Netz.
» weiter Infos finden Sie hier...

Krankheiten:

Krankheiten

Hier finden Sie Informationen zu Krankheiten, körperlichen Beschwerden sowie zu Gesundheitsthemen von A bis Z.

» weiter zu den Krankheiten ...

Bücher und Ratgeber:

Bücher und Ratgeber zu Medizin und Gesundheit

Bei der Suche nach Literatur zu medizinischen und gesundheit- lichen Themen werden Sie hier fündig.

» weiter zu den Büchern ...


© Copyright 2019 m.w. Verlag GmbH